Meine Woche in der Immobilienabteilung

Ein eigenes Haus mit Garten und viel Platz zum spielen, davon träumen viele Familien

Seit Beginn meiner Ausbildung im September 2016 freute ich mich auf diese Abteilung, denn ich kannte das von klein auf: Auch meine Eltern haben damals ein Haus gekauft und so bin ich als Kind mit einem großen Garten zum Spielen aufgewachsen – für mich schien das damals das normalste der Welt.

Doch was alles dahinter steckt, also wie beispielsweise ein Kaufpreis  zustande kommt, oder was man für einen Kauf alles benötigt, das war mir natürlich nicht klar. Gerade weil ich selbst, bevor ich eine Familie gründe, ein Haus bauen oder kaufen möchte, war es für mich besonders spannend zu erfahren, was beim Kauf oder Verkauf eines Hauses alles dahinter steckt.

Meine Woche in der Immobilienabteilung begann mit einer Vorstellungsrunde mit der gesamten Abteilung. Die Assistenzkräfte zeigten mir dann ihren Aufgabenbereich, wie beispielsweise die Erstellung eines Exposés oder eines Aushangs.

Was bei einem Haus-Kaufvertrag alles zu beachten ist habe ich bei einem Notartermin erfahren

Am Nachmittag durfte ich dann bei meinem ersten Notartermin dabei sein: Dort wurde der Kaufvertrag für ein großes Haus mit dem Verkäufer, dem Käufer, dem Notar und Thorsten Joos, meinem Ansprechpartner in der Immo-Abteilung, genauestens besprochen und auf wichtige Änderungen aktualisiert. Da ich davor noch nie bei einem Notar war, war das für mich eine völlig neue und spannende Gelegenheit, so etwas kennen zu lernen.

In den darauf folgenden Tagen durfte ich bei Immobilien-Besichtigungen mit Interessenten mitgehen, was genauso spannend war. Denn ich kannte die Objekte und die dazugehörigen Informationen und auch Preise vorher nicht. Es war interessant zu sehen, wie so eine Besichtigung verläuft und wie unterschiedlich die Kaufinteressenten waren.

Zurück in der Zentrale durfte ich den Verkaufspreis einer Zwei-Zimmer-Wohnung in Freiburg-Betzenhausen berechnen. Ich habe von Thorsten Joos die Eckdaten wie Wohnfläche, Baujahr, Verwaltungskosten und Energieausweis, die Informationen einer vergleichbaren Wohnung im gleichen Stadtteil, sowie die Grundstückspreise in den Stadtteilen bekommen und konnte anhand dieser Daten den Preis berechnen. Der von mir berechnete Preis wich ein wenig von dem von Thorsten Joos ab, aber nicht viel. Er erklärte mir dann nochmal, wie der Verkaufspreis genau zustande kommt und auf was man dabei alles schauen muss.

Nach dieser Woche weiß ich es noch mehr zu schätzen, was für ein finanzieller Aufwand meine Eltern damals gehabt haben und vielleicht auch noch haben, damit mein Bruder und ich so schön und mit viel Platz aufwachsen konnten.

Die Immobilien-Abteilung ist eine sehr spannende und durch die Kundentermine abwechslungsreiche Abteilung mit einem tollen und sehr nettem Team. Jeder Azubi, den ich gefragt habe, hat gesagt, dass ihm oder ihr die Station in der Immobilien-Abteilung besonders viel Spaß gemacht hat und er oder sie gerne noch länger in dieser Abteilung geblieben wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

31 + = 40