Archiv der Kategorie: Unsere Ausbildung

Sveiki Rīga! Mein Auslandspraktikum in Lettland – Teil 1

Ankunft am Flughafen in Riga

Die Azubi-Blog-Redaktion bekommt für ein paar Wochen Verstärkung durch eine ehemalige Auszubildende: Veronica Molle, Trainee bei der Volksbank Freiburg, absolviert derzeit ein Praktikum in Riga und berichtet direkt aus der lettischen Hauptstadt für uns davon.

Sveiki Rīga! Mein Auslandspraktikum in Lettland – Teil 1 weiterlesen

Schülerpraktikum – Ein erster Schritt in Richtung Berufseinstieg

Praktikanten haben jede Menge Fragen – wir Azubis helfen weiter

Die Volksbank Freiburg bietet jungen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ein einwöchiges Schülerpraktikum zu absolvieren. Die Praktikantinnen und Praktikanten werden während dieser Woche von uns Auszubildenden betreut und begleitet. Schülerpraktikum – Ein erster Schritt in Richtung Berufseinstieg weiterlesen

Studium abgebrochen – und nun?

Nicht jeder findet auf Anhieb den Weg zur passenden Berufsausbildung

Die hohe Zahl an jungen Leuten, die ihr Studium an der Uni vorzeitig abbrechen, wird viel diskutiert. Was sind die Gründe dafür und was machen die Ex-Studenten dann stattdessen? Auch ich selbst habe vor meiner Ausbildung bei der Volksbank Freiburg bereits ein Studium abgebrochen. Genauso wie meine Azubi-Kollegin Nadine, der ich dazu im folgenden Interview einige Fragen stelle.

Studium abgebrochen – und nun? weiterlesen

Viel Abwechslung beim Seminar in Karlsruhe

An den ersten beiden Tagen in Karlsruhe wurde uns jede Menge Fachwissen vermittelt

Unsere Ausbildung bei der Volksbank Freiburg ist sehr vielseitig: Die Praxis bekommen wir in den Filialen und den verschiedenen Abteilungen, die Theorie in der Berufsschule und wie in einem der vorherigen Beiträge von Marvin beschrieben in sogenannten IBUs. Zusätzlich bietet uns die Volksbank Freiburg die Möglichkeit an drei Seminare der Akademie des baden-württembergischen Genossenschaftsverband in Karlsruhe teilzunehmen. Viel Abwechslung beim Seminar in Karlsruhe weiterlesen

Unsere Projektwoche in Heidelberg

Während der Ausbildung bietet  die Volksbank Freiburg ihren Azubis eine Projektwoche an. Für die Planung der Projektwoche waren wir Azubis selbst verantwortlich. Unsere Bank stellte uns dafür ein bestimmtes Budget zur Verfügung. Wir durften das Reiseziel und Freizeitprogramm selbst organisieren. An den Vormittagen haben wir bestimmte Projekte, wie beispielsweise unser Filial-Battle ausgearbeitet. Als Reiseziel haben wir haben uns für das nette Städtchen Heidelberg entschieden. Viel Spaß beim Anschauen unserer Bilder! 🙂

 

Unsere Projektwoche in Heidelberg weiterlesen

Berufsschule backstage

Ein Interview mit unserem Berufsgruppenbeauftragten Oliver Kleiser

Oliver Kleiser vom Walter-Eucken-Gymnasium (rechts) gab ausführlich Auskunft zu unseren Fragen

Einen Blick hinter die Kulissen der Berufsschule zu werfen – das war die Idee von Florian Lickert und mir. Dafür haben wir den Berufsgruppenbeauftragten „Bank“ des Walter-Eucken-Gymnasiums, Oliver Kleiser interviewt. Oliver Kleiser hat sich unseren kritischen Fragen gestellt und uns Antworten zu schulischen, aber auch allgemeinen wirtschaftlichen Themen gegeben. Berufsschule backstage weiterlesen

Meine Woche in der Immobilienabteilung

Ein eigenes Haus mit Garten und viel Platz zum spielen, davon träumen viele Familien

Seit Beginn meiner Ausbildung im September 2016 freute ich mich auf diese Abteilung, denn ich kannte das von klein auf: Auch meine Eltern haben damals ein Haus gekauft und so bin ich als Kind mit einem großen Garten zum Spielen aufgewachsen – für mich schien das damals das normalste der Welt. Meine Woche in der Immobilienabteilung weiterlesen

Die Volksband

Ganz links im Bild bin ich mit meinem Saxophon zu sehen – im coolen Blues Brothers Outfit!

Die Volksbank Freiburg hat eine eigene Band: Sie besteht aus circa 25 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die hobbymäßig Spaß am gemeinsamen Musizieren haben und auch zeigen möchten, was Banker noch alles so können. Übrigens: Nicht nur die Volksbank feiert dieses Jahr ein Jubiläum, auch die Volksband, nämlich ihr 10jähriges! Die Volksband weiterlesen

Mein Tagesablauf in der IT-Abteilung

In der IT-Abteilung habe ich mit sehr unterschiedlichen Aufgaben zu tun

Anders als die anderen Azubis aus meinem Jahrgang mache ich keine klassische Banklehre, sondern eine Ausbildung in der IT-Abteilung.  Dabei sitze ich  keineswegs tagein, tagaus vor dem Computer – ab und zu kommt auch Bewegung ins Spiel. Mit was ich mich den ganzen Tag so beschäftige, möchte ich euch heute berichten. Mein Tagesablauf in der IT-Abteilung weiterlesen

Expertenwissen anschaulich rübergebracht

Im innerbtrieblichen Unterricht können wir das Erlernte gleich anwenden und ausprobieren

Die Ausbildung bei der Volksbank Freiburg ist sehr facettenreich. Unterteilt ist sie klassisch:  in Theorie an der Berufsschule und in Praxis in den Filialen und Abteilungen. Doch die Volksbank bietet uns noch eine weitere Möglichkeit unsere Kenntnisse in verschieden Fachbereichen erweitern zu können, nämlich mit dem innerbetrieblichen Unterricht – kurz IBU. Expertenwissen anschaulich rübergebracht weiterlesen

Kaufhaus oder Fachgeschäft – die Qual der Wahl beim Kauf von Businesskleidung

Gerade am Anfang der Ausbildung ist man beim Kauf von Business-Kleidung leicht überfordert …

Wenn man eine Ausbildung bei einer Bank macht, ist das Tragen von Anzug und Krawatte selbstverständlich Pflicht. Das heißt, man muss vor Ausbildungsbeginn einkaufen gehen. Mir ist es relativ schwergefallen, die richtigen Bekleidungsläden zu finden. Beim Einkaufen bin ich ein recht bequemer Mensch und besorge deshalb gerne alle Dinge, die ich brauche, in einem Geschäft. Und so suchte ich also nach den passenden Geschäften in Freiburg. Kaufhaus oder Fachgeschäft – die Qual der Wahl beim Kauf von Businesskleidung weiterlesen

Ideen umsetzen Teil 1: Das Fotoshooting

Nachdem wir erste Ideen für das neue Layout unseres Blogs gesammelt hatten, ging es zum Fotoshooting und das hat allen richtig Spaß gemacht

Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, sind seit Anfang des Jahres wir Azubis aus dem neuen ersten Lehrjahr auf dem Azubi-Blog aktiv. Anfangs dachte ich, dass es für den Blog relativ viele Vorgaben von der Volksbank Freiburg geben wird. Doch beim ersten Treffen für den Azubi-Blog war alles anders als gedacht: Schon dort wurden wir nach unseren Ideen und Verbesserungsvorschlägen gefragt.
Ideen umsetzen Teil 1: Das Fotoshooting weiterlesen

Sicherer durchs Leben: Selbstverteidigungskurs für Frauen

Dank dem Kurs hat sich mein Auftreten im täglichen Leben positiv verändert und ich fühle mich sicherer

Bei der Volksbank Freiburg gibt es einen Schulungskatalog, in dem die unterschiedlichsten Angebote sind. Durch eine Arbeitskollegin wurde ich aufmerksam auf einen Selbstverteidigungskurs für Frauen. Da ich schon immer einmal so einen Kurs besuchen wollte, entschied ich mich dafür, mich anzumelden und mitzumachen.
Sicherer durchs Leben: Selbstverteidigungskurs für Frauen weiterlesen

Die Banker und ihr Klischee

Kurz vor Ausbildungsbeginn bin ich dann doch etwas nervös geworden – habe ich die Richtige Wahl getroffen?

Als ich meiner Familie und meinen Freunden erzählt habe, dass ich einen Ausbildungsplatz bei der Volksbank Freiburg bekommen habe, waren alle erst mal kurz geschockt.  Sie sagten gleich zu mir, das sei ein reines Verkaufsgeschäft und du müsstest den Kunden alles andrehen können – egal ob du es für notwendig hältst oder nicht.
Die Banker und ihr Klischee weiterlesen

Die Vertriebspatenschaft – Ein wichtiger Teil unserer Ausbildung

Bei der Vertriebspatenschaft geht es darum, die Arbeit als Bankberater besser kennen zu lernen

Die praktische Ausbildung bei der Volksbank Freiburg ist im Prinzip in zwei wichtige Bausteine aufgegliedert: Der erste Teil ist die Zeit, die man im Service verbringt, also quasi hinterm Schalter steht und die Kunden bedient. Der andere Teil beginnt etwa mit dem Start in das zweite Lehrjahr: die sogenannte Vertriebspatenschaft. Viele können sicher nicht so viel mit dem Begriff anfangen. Deshalb will ich euch nun einen kleinen Einblick in diesen sehr spannenden Teil unserer Ausbildung geben. Die Vertriebspatenschaft – Ein wichtiger Teil unserer Ausbildung weiterlesen

Was will ich später mal werden?

Meine persönlichen Tipps und Tricks zur Berufswahl

berufswahl
Am Ende der Straße angekommen – aber welche Richtung ist für mich die Richtige?

Welche Ausbildung? Welcher Betrieb? Welche Voraussetzungen? Welche Tätigkeiten? Wie viel verdient man? All diese Fragen und noch mehr haben mich schon während und nach meiner Schulzeit beschäftigt. Beschäftigt klingt etwas harmlos – sie haben mir ehrlich gesagt Kopfzerbrechen bereitet. Denn damals hatte ich bis auf ein paar Minijobs und Schulpraktika nichts mit der Arbeitswelt am Hut. Ich hatte keine genauen Vorstellungen von den verschiedensten Berufen. Und bei so einer großen Auswahl die es heutzutage gibt, fällt es einem erst recht nicht leicht.
Was will ich später mal werden? weiterlesen

Das Börsenspiel: Sich einmal wie ein echter Broker fühlen

wall_street_1
Beim Börsenspiel kann man ohne Risiko Geld verlieren, einen kleinen Einblick in der Börsenwelt bekommen und sich näher mit der Materie befassen

Mit Beginn des Sommers, startete das Börsenspiel des Baden-Württembergischen Genossenschafts-Verbandes. Genossenschaftsbanken konnten ihre Auszubildenden dort anmelden und diese durften sich dann vier Monate lang wie echte Broker an der Wallstreet fühlen. Das Börsenspiel: Sich einmal wie ein echter Broker fühlen weiterlesen

Passwort, Anhänge und Co. – Mehr Wissen schützt die eigenen Daten

Datenschutz_1
Der Umgang mit den eigenen Daten will gelernt sein – gut wenn man das in seiner Ausbilung kann

Täglich wird man mit dem Thema Datenschutz konfrontiert. Im Berufsalltag noch mehr als privat. Doch wie gehe ich mit meinen Daten um? Eigentlich weiß man ja, dass  man sensible Daten überhaupt nicht rausgeben darf und wenn dann nur, wenn man auch wirklich weiß, an wen die Daten gehen. Doch hält man sich auch wirklich immer daran?

Passwort, Anhänge und Co. – Mehr Wissen schützt die eigenen Daten weiterlesen

Das erste Lehrjahr ist vorbei – mein persönlicher Rückblick

rueckblick
Das erste Lehrjahr ist vorbei – jetzt richtet sich mein Blick auf das zweite Lehrjahr und ich freue mich auf das was noch kommt

Seit ein paar Wochen bin ich nun im zweiten Lehrjahr – Zeit zurückzublicken.  Zunächst mal kann ich sagen, dass das erste Jahr der Ausbildung sehr schnell vorüber gegangen ist. Das liegt  wohl vor allem daran, dass man nicht immer die selben Aufgaben hat oder in der selben Abteilung ist.
Durch den abwechslungsreichen Ausbildungsplan vergehen die Wochen und Monate wie im Flug. Natürlich trägt auch der Schulblock dazu bei, dass man genügend Abwechslung bekommt und auch mal kürzere Tage erlebt.
Das erste Lehrjahr ist vorbei – mein persönlicher Rückblick weiterlesen

Einen Schritt näher zum Ausbildungsbeginn

schnuppernachmittag
Der Schnuppernachmittag hilft dabei, dass aus den  einzelnen Azubis eine großes Team wird

Bevor die Ausbildung im September so richtig losgeht, gibt es bei uns einen so genannten Schnuppernachmittag. Dort verbringen die Azubis aus dem ersten Lehrjahr einen Nachmittag zusammen mit den kommenden Azubis, um schonmal die ersten Gesichter kennenzulernen und den Neuen die erste Angst zu nehmen. So die Idee. Wie das genau abläuft konnte ich mir nicht vorstellen, da ich bei meinem eigenen Schnuppernachmittag urlaubsbedingt nicht teilnehmen konnte. Aber diesmal  hatte ich endlich das Vergnügen, und das direkt als Gastgeber.

Einen Schritt näher zum Ausbildungsbeginn weiterlesen

Gut betreut – Dank persönlicher Ansprechpartner

Interview mit meinem Ausbildungsbeauftragten
Interview mit meinem Ausbildungsbeauftragten Fabian Horowski

Wir Auszubildenden werden über die gesamte Ausbildung von unseren persönlichen Ansprechpartnern – auch Ausbildungsbeauftragte genannt – in unserer Filiale begleitet. Die Ausbildungsbeauftragten helfen uns, gut durch den Bankalltag zu kommen und zeigen uns, wie man serviceorientiert arbeitet. Ich dachte mir, dass es für Euch sicher interessant ist zu erfahren, wie ihr Alltag mit uns Azubis aussieht. Also habe ich meinen Ausbildungsbeauftragten Fabian Horowski interviewt. Aber lest doch einfach selbst was er zu erzählen hat.

Gut betreut – Dank persönlicher Ansprechpartner weiterlesen

Ein Tag mit uns in der Bank

Morgens um kurz vor sieben mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. Ich bin eine Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, da darf meine Lieblingsmusik nicht fehlen
Morgens um kurz vor sieben mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. Ich bin eine Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, da darf meine Lieblingsmusik nicht fehlen

Den Großteil seiner Ausbildung verbringt man nicht in der Berufsschule oder in Seminaren, sondern in der Bank selbst. Jeder Azubi hat eine eigene Filiale, in der er hauptsächlich unterwegs ist. Im Grunde genommen hat dort  jeder die gleiche Tätigkeit und jeder soll auch genau gleich viel lernen und mitnehmen können. Wir haben also alle im wesentlichen die gleichen Aufgaben. Damit ihr euch einmal vorstellen könnt, wie unser Tag in der Filiale so abläuft, geben wir euch hier mit unserem Beitrag einen kleinen Einblick.

Ein Tag mit uns in der Bank weiterlesen

Ein Tag mit uns in der Berufsschule

Berufsschule4
Unsere Schule  ähnelt ein bisschen dem Gebäude von Hogwarts

Einen Teil seiner Ausbildung verbringt man in der Berufsschule, der Lycee Turenne, in der Nähe der Maria Hilf- Kirche. Um euch einen kleinen Einblick in den Schulalltag zu geben haben wir für euch exklusives Bildmaterial beschafft! Wir sind der Meinung die Schule ähnelt von außen dem Gebäude von Hogwarts aus Harry Potter… Ein Tag mit uns in der Berufsschule weiterlesen

Das war es mit der Ausbildung – Rück- und Ausblick

Wir fragen Azubis aus dem Abschlussjahrgang

Interview_Grafmueller_Asimus
Die „fast fertige“ Auszubildende Carolin Asimus im Interview

Zu Beginn einer Ausbildung hat man bestimmte Vorstellungen und Erwartungen an die kommende Zeit, aber auch an sich selbst. Doch wie sieht es dann in der Realität tatsächlich aus – bestätigen sich die Erwartungen oder eher nicht? Genau diese Fragen haben mein Kollege Luca Keller und ich zwei Azubis aus dem zweiten und somit letzten Lehrjahr gestellt. Hier mein Interview mit Carolin Asimus. Das zweite Interview mit Corinna Bünning findet ihr hier. Das war es mit der Ausbildung – Rück- und Ausblick weiterlesen

Das war es mit der Ausbildung – Rück- und Ausblick

Wir fragen Azubis aus dem Abschlussjahrgang

Interview_Keller-Buenning2
Die „fast fertige“ Auszubildende Corinna Bünning im Interview

Die meisten von euch fragen sich bestimmt, was denn bei einer Ausbildung bei der Volksbank Freiburg so alles auf einen zukommt. Für den Azubiblog habe ich mich mit der Auszubildenden Corinna Bünning, die diesen Sommer ihren Abschluss macht, unterhalten und ihr ein paar Fragen gestellt. Was sie mir dabei so alles erzählt hat, lest ihr im nachfolgenden Interview. Das war es mit der Ausbildung – Rück- und Ausblick weiterlesen

Endlich das erste Gehalt – doch was habe ich zur freien Verfügung?

Gehalt
Auch wenn man als Azubi in einer Bank eine relativ hohe Ausbildungsvergütung bekommt, muss man gut mit dem Geld wirtschaften

Die Ausbildung hat begonnen und somit ist auch das erste Gehalt nicht weit.
Doch wie komme ich damit zurecht und wie viel Geld hab ich tatsächlich zur freien Verfügung? Also grundsätzlich kann man sagen, dass man als Azubi bei einer Bank im Vergleich zu anderen Ausbilungsberufen ein hohes Gehalt bekommt. Relativ schnell wird einem aber auch klar, dass nicht das ganze Gehalt zur freien Verfügung steht.
Endlich das erste Gehalt – doch was habe ich zur freien Verfügung? weiterlesen

IBUs – Theorie und Praxis in einem!

Plakat-vorbereiten
Im Team werden Plakate vorbereitet…

Unterricht findet für uns Azubis von der Volksbank Freiburg nicht nur in der Berufsschule statt. Auch in unseren Praxisphasen begleitet uns die Theorie: Bei dem sogenannten innerbetrieblichen Unterricht (kurz: IBU) erfahren wir mehr zu bankspezifischen Inhalten, Vorgängen und Prozessen, aber auch zu allgemeinen Themen.  Nun hört sich das zunächst wie ganz gewöhnlicher Unterricht an. Doch so ist es nicht … IBUs – Theorie und Praxis in einem! weiterlesen

Verändert mich der Bankberuf?

Bankberuf
Mit Ausbildungsbeginn verändert sich nicht nur das Umfeld, auch man selbst entwickelt sich

Mit der Ausbildung bei der Bank hat für mich ein ganz neuer Lebensabschnitt begonnen. Ich habe geregelte Arbeitszeiten und das heißt auch, ich habe nicht wie nach der Schule jeden Mittag frei. Ich trage große Verantwortung für mein Tun und ich bekomme meine Arbeit vergütet. So kommt es, dass ich mich im letzten halben Jahr verändert habe. Verändert mich der Bankberuf? weiterlesen