Alle Beiträge von Moritz Grafmueller

Die JAV: Der kleine Betriebsrat für Azubis und junge Mitarbeiter

jugendauszubildendenvertretung
Wir Azubis wählen regelmäßig unsere Interessenvertretung – auch ich habe mich zur Wahl aufstellen lassen

Wenn Azubis oder junge Mitarbeiter ein Problem oder ein Anliegen haben, dann können sie sich an die sogenannte Jugendauszubildendenvertretung (JAV)  wenden.  Die JAV ist eine Art „kleiner Betriebsrat“,  der sich um das Wohlbefinden und um die Anliegen der Azubis und der jungen Mitarbeiter kümmert. Natürlich müssen auch die Vertreter der JAV gewählt werden und genau das stand bei uns neulich an.
Die JAV: Der kleine Betriebsrat für Azubis und junge Mitarbeiter weiterlesen

Das erste Lehrjahr ist vorbei – mein persönlicher Rückblick

rueckblick
Das erste Lehrjahr ist vorbei – jetzt richtet sich mein Blick auf das zweite Lehrjahr und ich freue mich auf das was noch kommt

Seit ein paar Wochen bin ich nun im zweiten Lehrjahr – Zeit zurückzublicken.  Zunächst mal kann ich sagen, dass das erste Jahr der Ausbildung sehr schnell vorüber gegangen ist. Das liegt  wohl vor allem daran, dass man nicht immer die selben Aufgaben hat oder in der selben Abteilung ist.
Durch den abwechslungsreichen Ausbildungsplan vergehen die Wochen und Monate wie im Flug. Natürlich trägt auch der Schulblock dazu bei, dass man genügend Abwechslung bekommt und auch mal kürzere Tage erlebt.
Das erste Lehrjahr ist vorbei – mein persönlicher Rückblick weiterlesen

Über den Dächern von Freiburg – Das Skajo

skajo_blick
Der Blick von der Dachterasse des Skajo Richtung Münster

In der Mittagspause schnell einmal einen Kaffee genießen, wer macht das nicht gerne. Im Skajo, welches sich in der Kaiser-Joseph Straße befindet, kann man das über den Dächern Freiburgs tun. Das Skajo ist eine Roof-Top Bar mit Restaurant, das bedeutet man befindet sich auf einer Dachterrasse mitten in Freiburgs Innenstadt und hat eine wunderbare Aussicht während man seinen Kaffee oder ein Gericht genießt.

Wer jetzt denkt dass man für diesen Ausblick übermäßig viel bezahlt irrt sich, denn trotz des tollen Ausblicks sind die Preise noch bezahlbar.

Sucht Ihr also mal eine etwas andere Art eure Pause oder den Feierabend zu verbringen seid Ihr im Skajo auf jeden Fall richtig.

 

Ein Tag mit uns in der Bank

Morgens um kurz vor sieben mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. Ich bin eine Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, da darf meine Lieblingsmusik nicht fehlen
Morgens um kurz vor sieben mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. Ich bin eine Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, da darf meine Lieblingsmusik nicht fehlen

Den Großteil seiner Ausbildung verbringt man nicht in der Berufsschule oder in Seminaren, sondern in der Bank selbst. Jeder Azubi hat eine eigene Filiale, in der er hauptsächlich unterwegs ist. Im Grunde genommen hat dort  jeder die gleiche Tätigkeit und jeder soll auch genau gleich viel lernen und mitnehmen können. Wir haben also alle im wesentlichen die gleichen Aufgaben. Damit ihr euch einmal vorstellen könnt, wie unser Tag in der Filiale so abläuft, geben wir euch hier mit unserem Beitrag einen kleinen Einblick.

Ein Tag mit uns in der Bank weiterlesen

Ein Action-Shooter mit Körpereinsatz

025Paintball
Beim Paintball kann man sich so richtig auspowern

Paintball ist eine Art taktischer Mannschaftssport in dem es darum geht, seine Gegenspieler mit einem Markierer, der Farbkugeln schießt, zu markieren und somit auszuschalten. Die Mannschaft, in der zuerst alle Mitspieler getroffen sind, scheidet aus und hat verloren.
Paintball hat mittlerweile auch in Deutschland und Frankreich eine sehr großen Fangemeinde. Hier in der Nähe gibt es zwei große Paintballanlagen: Eine in Achern und eine im französischen Hagenau. Ein Action-Shooter mit Körpereinsatz weiterlesen

Das war es mit der Ausbildung – Rück- und Ausblick

Wir fragen Azubis aus dem Abschlussjahrgang

Interview_Grafmueller_Asimus
Die „fast fertige“ Auszubildende Carolin Asimus im Interview

Zu Beginn einer Ausbildung hat man bestimmte Vorstellungen und Erwartungen an die kommende Zeit, aber auch an sich selbst. Doch wie sieht es dann in der Realität tatsächlich aus – bestätigen sich die Erwartungen oder eher nicht? Genau diese Fragen haben mein Kollege Luca Keller und ich zwei Azubis aus dem zweiten und somit letzten Lehrjahr gestellt. Hier mein Interview mit Carolin Asimus. Das zweite Interview mit Corinna Bünning findet ihr hier. Das war es mit der Ausbildung – Rück- und Ausblick weiterlesen

Das schnelle TAN-Verfahren für unterwegs

Tan_Verfahren
Mittlerweile kann man ganz einfach seine Rechnungen von unterwegs aus überweisen

Online-Banking soll dazu dienen, die Bankgeschäfte zu vereinfachen. Das tut es auch. Eine kleine Herausforderung ist es aber, wenn man Überweisungen unterwegs erledigen will. Denn auch dazu muss eine Sicherheitsnummer erstellt werden, die sogenannte TAN. Dafür gibt es jetzt eine neue Möglichkeit speziell für mobile Endgeräte. Das schnelle TAN-Verfahren für unterwegs weiterlesen

Endlich das erste Gehalt – doch was habe ich zur freien Verfügung?

Gehalt
Auch wenn man als Azubi in einer Bank eine relativ hohe Ausbildungsvergütung bekommt, muss man gut mit dem Geld wirtschaften

Die Ausbildung hat begonnen und somit ist auch das erste Gehalt nicht weit.
Doch wie komme ich damit zurecht und wie viel Geld hab ich tatsächlich zur freien Verfügung? Also grundsätzlich kann man sagen, dass man als Azubi bei einer Bank im Vergleich zu anderen Ausbilungsberufen ein hohes Gehalt bekommt. Relativ schnell wird einem aber auch klar, dass nicht das ganze Gehalt zur freien Verfügung steht.
Endlich das erste Gehalt – doch was habe ich zur freien Verfügung? weiterlesen

Der Wissensordner – ein intelligentes Tool gegen das Vergessen

Wissensordner
Während der Ausbildung wird man oft mit Informationen zugeschüttet – hier gilt es ein gutes System zu finden, um sie zu ordnen

Der Wechsel zwischen Berufsschule und Praxisphase im Betrieb fällt nicht jedem leicht.
Viele Dinge hat man bereits vergessen oder ist sich einfach nicht mehr wirklich sicher, wie man den einen oder anderen Auftrag bearbeiten soll.  Aber keine Sorge: Jeder bekommt Zeit, sich wieder einzugewöhnen. Gerade zu Beginn neuer Praxis- und Theoriephasen im Betrieb und der Berufsschule wird Rücksicht genommen. Und es gibt auch noch ein wichtiges Helferlein, um die Wiedereingewöhnung von Theorie in Praxis zu beschleunigen: „Der Wissensordner“.  Doch wie sieht der aus und was bringt er wirklich? Hierzu ein paar Tipps aus der Praxis:
Der Wissensordner – ein intelligentes Tool gegen das Vergessen weiterlesen

Netflix – die neue Art, das Wochenende zu verbringen

Netflix-LogoSerien werden mittlerweile auch in Deutschland hoch angesehen und das spüren vor allem die Streaming-Anbieter. Der amerikanische Marktführer in Sachen Streaming ist das Unternehmen „Netflix“. Dort kann man für eine monatliche Gebühr massenhaft Filme und Serien online anschauen. Netflix – die neue Art, das Wochenende zu verbringen weiterlesen

„The Hateful 8“ – Ein Western im Schnee

Hateful-8„The Hateful 8“ ist der achte Film des Kultregisseures Quentin Tarantino und sein zweiter Western-Film. Er spielt im verschneiten Wyoming einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Der Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russel) ist mit seiner Gefangenen Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) unterwegs nach Red Rock, wo diese gehängt werden soll. „The Hateful 8“ – Ein Western im Schnee weiterlesen

Hilfe die ersten Kunden kommen – wie gehe ich souverän damit um?

Kunde_1
Was tun, wenn der Kunde so auftritt? Gerade am Anfang eine echte Herausforderung

In einer Bank hat man ständig Kontakt mit Kunden – auch wir Azubis. Doch das will gelernt sein. Natürlich erwartet die Volksbank Freiburg nicht, dass jeder von Anfang an genau weiß, wie er sich verhalten soll. Und genau deswegen wird die Bank hier aktiv.
Hilfe die ersten Kunden kommen – wie gehe ich souverän damit um? weiterlesen